Die Bergbaulokomotiven im Aachener Revier
Startseite Aktuelles Grube Adolf Grube Anna Grube Carl Alexander Grube Carl Friedrich
Grube Carolus Magnus Grube Emil Mayrisch Grube Eschweiler  Reserve Grube Gemeinschaft Grube Gouley Grube Maria


Die Grube Gouley

Als "Gute Ley", was so viel wie guter Fels bedeutet, wurde die Grube erstmals 1599 im Kohlwerksregister erwähnt. 1794 besetzten französische Revolutonstruppen das linksrheinische Gebiet. Während der französischen Regentschaft im Rheinland wurde die Grube 1807 als Grube Gouley neu konzessioniert. 1814 verliessen die Franzosen das linksrheinische Gebiet wieder. Fortan wurde es durch Preußen regiert. Die Grube Gouley wurde durch den Lütticher Fabrikanten Gérard Demet erworben, der sie modernisierte.  In der Wasserhaltung wurde erstmals eine Dampfmaschine eingesetzt. 1858 übernahm die Vereinigungsgesellschaft für Steinkohlenbau im Wurmrevier die Grube. 1875 erhielt Gouley Eisenbahnanschluss vom Bahnhof Würselen der Aachener Industriebahn, die unter Beteiligung der Vereinigungsgesellschaft zur Erschließung der Gruben und Industriebetriebe des Aachener Reviers gegründet worden war. 1892 wurde unter Verwendung der Anschlussbahn die Strecke Würselen - Kohlscheid durch die Preußische Staatseisenbahn in Betrieb genommen, die die Industriebahn 1887 übernommen hatte. Damit konnte die Kohle von Gouley zur Brikettfabrik nach Kohlscheid gefahren werden.  Auf Grund von Absatzproblemen musste die Förderung bereits ab 1967 gedrosselt werden. Schließlich wurde am 31.03.1969 die Grube stillgelegt.

Der EBV setzte nachstehend aufgelistete Lokomotiven auf der Grube Gouley ein:

Nummer

Bauart

Hersteller

Fabrik
nummer

Baujahr

Typ

Geschichte

Nr 1

Ct fl

Hanomag

1739

1884

Honigmann

geliefert M. Honigmann, Grevenberg zum Einsatz bei
-> EBV, Grube Gouley, Würselen I
+ 1891 ?

Nr 1´´

Bt n2

Henschel

10717

1911

 

geliefert an Gewerkschaft Karl Friedrich, Richterich
1927 -> EBV, Grube Laurweg, Kohlscheid
1952 -> EBV, Grube Gouley, Würselen, Lok 1
1962 -> EBV, Grube Maria
01.04.1964 i.E.
nach 1964 -> vmtl Schrott Hoffmann, Eschweiler Aue

Nr 2

Ct fl

Hanomag

1745

1884

Honigmann

geliefert M. Honigmann, Grevenberg zum Einsatz bei
-> EBV, Grube Gouley, Würselen II
+ 1891 ?

Nr 2´´

Ct n2

Humboldt

461

1908

pr. T 3

geliefert an Dürener Kreisbahn, Lok 4b
1950 -> EBV, Grube Gouley, Lok 2
++ 1969

Nr 3´´

Ct n2

Henschel

26468

1949

C400

geliefert an Glaswerke Ruhr, Essen, Lok 2
1964 -> WLH, Hattingen "56"
1965 -> EBV, Grube Gouley , Lok 3
09.1970 -> Grube Carl Alexander , Lok 1
1975 -> Grube Emil Mayrisch, Lok 4
1993 ->  LWL Industriemuseum, Außenstelle Hattingen (z.Zt nicht öffentlich zugänglich) 

 

 

Dieses Bild aus dem Archiv der ASEAG zeigt eine Lokomotive der Bauart Honigmann

 

Dieser ursprünglich 1911 für die Grube Carl Friedrich beschaffte, kleine B-Kuppler wurde bis 1962 auf der Grube Gouley als Lok 1 eingesetzt. Anschließend kam die Lok noch für zwei weitere Jahre zur Grube Maria, wo sie Peter Böhm am 1.4.1964 aufnehmen konnte.

 

 

Der Anlass dieses um 1960 entstandenen Fotos ist leider nicht bekannt. Im Hintergrund ist die Gouley N.2 zu sehen, die von der Dürener Kreisbahn nach Würselen kam.