Rundgang durch das vergehende Bw Stolberg

von Roland Keller

 

Beim Dampflokabschiedsfest am 3. und 4. April 1976 wurde im Bw Stolberg offiziell das Ende des Dampflokeinsatzes bei der Bundesbahndirektion Köln begangen. Im Juni 1976 gab das Bw Stolberg seine letzten vier Dampfloks zum Bw Duisburg-Wedau ab und verfügte damit nicht mehr über eigene Lokomotiven. Fortan war das Bw Stolberg ein Einsatz-Bw des Bw Düren. Eine weitere Stufe des Niedergangs war die Auflösung als eigenständige Dienststelle und die Umwandlung zur Außenstelle des Bw Aachen am 28. Februar 1978. Schließlich wurde 1983 die Außenstelle zu einem Stützpunkt des Bw Aachen herabgestuft. Zu diesem Zeitpunkt waren die Anlagen des ehemaligen Bahnbetriebswerkes schon aufgegeben worden, für die restlichen verbliebenen Funktionen hatte die DB einige Räume im Bahnhofsgebäude des Stolberger Hauptbahnhofes umfunktioniert.

Am 2. Januar 1982 traf Roland Keller bei seinem Rundgang auf ein sterbendes Bw. Die markante, dem Ringlokschuppen südlich vorgelagerte Wagenhalle war bereits abgebrochen worden.
 

Die folgenden Bilder sind ein virtueller Rundgang durch das sterbende Bw Stolberg. Sie sprechen für sich und bleiben daher unkommentiert.
Das gesamte Bahnbetriebswerk wurde in der folgenden Zeit eingeebnet - geblieben ist nur die Erinnerung.