Werkbahnen im Raum Aachen
 
- Eschweiler -
Startseite Elektrowerk Weisweiler ESW Röhrenwerke GmbH F.A. Neumann
GmbH & Co KG
RWE Power AG Weisweiler Theo Steil GmbH



Elektrowerk Weisweiler, Dürener Str. 487, 52249 Eschweiler

 

Die Elektrowerk Weisweiler GmbH - oder kurz das Elektrowerk - ist ein 1917 in Weisweiler gegründetes Werk zur Herstellung von Ferrochromprodukten, welches nach eigenen Angaben führend auf dem Weltmarkt ist.
Das Werk besaß von 1917 bis 1988 eine eigene Werksbahn mit Anschluss an den Bahnhof Weisweiler.
Nachfolgende Lokomotiven können dem Werk zugeordnet werden:

 

    

Herst.- Nr. Bauj Typ Art Bemerkungen
KHD 16368 1936 OME117 R B-dm geliefert am 17.08.1936 an Elektrowerk Weisweiler
1950 => Wellpappen- und  Papierfabrik Stotzheim
199x => Spielplatz Euskirchen Stotzheim
2009 => Spielplatz Jülicher Ring, Euskirchen
28.02.2016 vh
KHD 21582 1938 OMZ117 R B-dm geliefert am 28.07.1938 an Elektrowerk Weisweiler
1963 => Gummiwarenfabrik Pongs & Co
1988 => Denkmallok im Werksgelände
1992 => P.C. Unschuld Aachen
1995 => Walter Ley, Hombourg
17.05.2014 vh
KHD 21212 1940 OMZ 117R B-dm geliefert am 30.04.1940 an Elektrowerk Weisweiler
KHD 21213 1940 OMZ 117R B-dm geliefert am 29.06.1940 an Elektrowerk Weisweiler
für Großkraftwerk Böhlen
(fraglich, ob die Lok jemals in Weisweiler gelaufen ist)
Ruhrtaler 2800 1949 ND 90 B-dm geliefert am 29.06.1949 an Elektrowerk Weisweiler
(1959, 1961 vh)
196x => Gissler und Pass AG, Jülich (07.1970 vh)
20.07.1970 => WLH - Westfälische Lokfabrik Reuschling "D7"
31.08.1970 => Vermietung an W. Richter GmbH, Eisen und Metall, Essen-Kray Nord [bis 22.10.1970]
23.10.1970 - 07.01.1971=> Vermietung an Metallwerk Olsberg GmbH, Essen-Katernberg [bis 07.01.1971]
[Rückgabe wegen Motorschadens]
__.__.197x => Umzeichnung in "02"
06.01.1979 => endgültige Abstellung [Getriebeschaden]
["Nicht mehr zur Vermietung verwendbar"]
[09.1980 abg. vh]
__.__.1980 ++
Ruhrtaler 3236 1955 ND 120 Z B-dm 30.07.1955 geliefert an Gesellschaft für Elektrometallurgie GmbH, Elektrowerk Weisweiler bei Aachen als Lok "3"
(1959, 1961 vh, 1973 a; letzte HU 10.06.66)
19xx => Müller GmbH, Weisweiler (04/2004 vh)
05.2004 => Privat, Wetzlar, für Oberhessische Eisenbahnfreunde OEF, Gießen
Kraus Maffei 18214 1956 ML 500 C C-dh geliefert an Rheinische Braunkohlenwerke als RBW "454"
(zuletzt im Bereich Brikettfabrik Weisweiler eingesetzt)
1973 => Elektrowerk Weisweiler
1980 +
198x => NEWAG GmbH & Co. KG, Duisburg [01.1989 HU Newag]
1989=> .VE.COS., Impresa Vittorio Veneto [I] "T 887" [06.1998 vh,
04.2000 vh in Ceva [I]]
10.10.2012 in Berceto [I] i.E. vh 
Kraus Maffei 18438 1958 ML 500 C C-dh Erstauslieferung 09.11.1959  an Gesellschaft für Elektrometallurgie GmbH, Elektrowerk Weisweiler, Weisweiler "4"

 

 

Roland Keller konnte am 25.06.1980 die Lok 4 (Krauss Maffei 18438/1958)
des Elektrowerkes Weisweiler am Übergabebahnhof bildlich festhalten.

 

Am 12.07.1970 konnte Richard Bowen die Ruhrtaler 2800/1949 in Jülich fotografieren. Offenbar war die Lok bereits zur Abgabe an die Westfälische Lokfabrik Reuschling verladen worden

 

Am 23.07.1980 besuchte Martin Welzel die Firma Reuschling in Hattingen und traf dort die "WLH 02",
die ursprünglich an das Elektrowerk Weisweiler geliefert wurde an

Am 26.01.2008 sah ich in Hombourg [B] die "Reste" der Deutz 21582/1938.